Ulrike Pigulowski
Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

Halli Hallo und herzlich wilkommen auf der Homepage des CDU-Stadtverbandes Heitersheim. 

Wir freuen uns sehr Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. 


Auf unserer Homepage erfahren Sie alles rund um unseren CDU Vorstand, CDU Fraktion und unsere CDU Frauen. 

Wir sind stets daran interessiert Up-To-Date zu sein um Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit und unsere Prioritäten zu geben. 

Unter dem Punkt Aktuelles können Sie Berichte über die Tätigkeit des CDU-Stadtverbandes lesen. 

Im Terminkalender finden Sie geplante Veranstaltungen und wichtige Informationen hierzu.

Wenn Sie Fragen haben, oder Interesse haben mit uns in Kontakt zu treten, steht Ihnen hierfür unter Kontakt ein Formular zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit unserer Internetseite 

Herzliche Grüße! 
Ihr CDU-Stadtverband Heitersheim :)




 

02.07.2017
CDU mobilisiert auf allen Kanälen
Der Wahlkampf 2017 wird moderner, wird vernetzter sein als alle zuvor: digital und analog, deutschlandweit.
weiter

14.02.2017 | Anne-Sophie Geißler
Artikelbild
Valentinstag
CDU Stadtverband Heitersheim gratuliert dem christlichen Beistand des Vorstandes Gerhard Jost Pfarrer i.R. zu seinem heutigen Geburtstag alles Liebe und erdenklich Gute.
weiter

09.02.2017
Artikelbild
Mit dem Bundesteilhabegesetz wurde ein kleiner aber wichtiger Schritt in die richtige Richtung zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention gemacht. Ein wichtiger Baustein für ein möglichst selbstbestimmtes Leben ist die Etablierung im Beruf, und eine gute schulische Ausbildung. Dabei ist Inklusion eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die jeden fordert. Die CDU Südbaden hat mit dem Thesenpapier Gemeinsam Hürden abbauen – für ein barrierefreies Südbaden! politisch eine Vorreiterrolle eingenommen. Die CDU Südbaden hat gemeinsam mit dem CDU Stadtverband Heitersheim am heutigen Abend weiter für die Gestaltung des wichtigen Prozesses der Inklusion auseinandergesetzt .
weiter

09.12.2016
Bundesparteitag der CDU Deutschland
Delegierte von CDU Breisgau-Hochschwarzwald waren dabei
Delegierte der CDU Breisgau-Hochschwarzwald Dr. Patrick Rapp MdL Matern von Marschall MdB Micha Bächle (Löffingen) Klaus Natterer (Staufen) Anne-Sophie Geißler (Heitersheim) waren mit dabei

13.02.2019
„Wir brauchen bei den Fragen von Migration, Sicherheit und Integration eine Kombination aus Humanität auf der einen Seite und Härte auf der anderen Seite.“ Dies betonte Paul Ziemiak, Generalsekretär der CDU Deutschlands, am Dienstagabend bei einem „CDU Live“ und kommentierte so das Ergebnis des zwei Tage zuvor stattgefundenen „Werkstattgesprächs Migration, Sicherheit und Integration“. Die in dem Rahmen thematisierten Aspekte und Problemfelder seien zunächst nicht nur temporär relevant und mit einem Mal zu lösen, sondern erforderten eine andauernde Auseinandersetzung. Mehr dazu unter www.cdu.de/live
12.02.2019
Zwei Tage diskutierten Politiker, Experten und Praktiker. Zwei Tage ging es um Ideen, Vorschläge und Maßnahmen für eine bessere Ordnung und Steuerung der Migration, für mehr Sicherheit und für eine erfolgreiche Integration. Einhellige Meinung aller Teilnehmer: In den vergangenen Jahren wurde bereits viel erreicht, aber es bleibt noch einiges zu tun – vom Schutz der EU-Außengrenzen über schnellere Verfahren und konsequente Durchsetzung des Rechtsstaates bis hin zu besseren Integrationsangeboten mit dem Prinzip "Fördern und Fordern". Die in diesen zwei Tagen ausgearbeiteten Vorschläge ziehen die Lehre aus den vergangenen Jahren und wollen sicherstellen, dass wir die Dinge so handhaben, dass selbst in schwierigen Situationen so etwas wie im Jahr 2015 uns nicht noch einmal passiert.
12.02.2019
Zwei Tage diskutierten Politiker, Experten und Praktiker. Zwei Tage ging es um Ideen, Vorschläge und Maßnahmen für eine bessere Ordnung und Steuerung der Migration, für mehr Sicherheit und für eine erfolgreiche Integration. Einhellige Meinung aller Teilnehmer: In den vergangenen Jahren wurde bereits viel erreicht, aber es bleibt noch einiges zu tun – vom Schutz der EU-Außengrenzen über schnellere Verfahren und konsequente Durchsetzung des Rechtsstaates bis hin zu besseren Integrationsangeboten mit dem Prinzip ‚Fördern und Fordern‘. Die in diesen zwei Tagen ausgearbeiteten Vorschläge ziehen die Lehre aus den vergangenen Jahren und wollen sicherstellen, dass wir die Dinge so handhaben, dass selbst in schwierigen Situationen so etwas wie im Jahr 2015 uns nicht noch einmal passiert. Nun liegen die Vorschläge der Experten und Praktiker auf dem Tisch [Link]. Diese Vorschläge werden nun in der Partei weiter diskutiert. Dazu wird in einer der kommenden Sitzungen von Präsidium und Bundesvorstand der CDU darüber beraten werden, wie wir mit diesen Vorschlägen weiter umgehen im Hinblick auf das Europawahlprogramm, Verbesserungen beim Gesetzesvollzug oder nötige gesetzgeberische Maßnahmen.